Brustkorrektur bei Zapfenbrust

Von einer tubulären Deformität spricht man bei einer zapfenähnlichen, schlauchförmigen Brust mit einem meist abnorm großen Brustwarzenvorhof. Diese Abweichung von der normalen Brustform ist bedingt durch die fehlende Ausbildung einzelner Anteile des Brustdrüsengewebes. Durch eine spezielle Neuformung des Drüsenkörpers, eventuell auch in Kombination mit Implantaten, Korrektur des Brustwarzenvorhofes und Anpassung des Hautmantels kann eine ästhetisch schöne Brust erzielt werden.

Facts

Dauer:
1,5–2 Stunden
Narkose:
Vollnarkose
Eingriff:
großer chirurgischer Eingriff
Schmerzen (Skala 1-10):
4–7
Ausfallzeit:
7–10 Tage
Effekt:
Die Brust wird den Körperproportionen und Wünschen der Frau angepasst
Kosten:
ab 6.900€
Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.
mehr erfahren