Schamlippenkorrektur

Ziel des operativen Eingriffes ist es störende Verformungen oder zu große und zu lange Schamlippen zu verkleinern und ihnen eine ästhetisch zufriedenstellende Form zu geben. Die Einhaltung einer maximalen Intimsphäre der Patientin beim Beratungsgespräch, der Operation und der Nachkontrollen ist selbstverständlich.

Die Genitalregion spielt bei der Frau eine sehr wichtige Rolle. Eine Labienhypertrophie ist eine angeborene oder erworbene Größen – und Längenzunahme der kleinen, inneren Schamlippen. Neben der psychischen Belastung aufgrund der ästhetisch störenden Form berichten betroffene Frauen von Schmerzen und Schwellung beim Tragen engerer Kleidung, beim Sitzen, bei sportlichen Aktivitäten oder beim Geschlechtsverkehr.