Oberschenkelstraffung

Eine Oberschenkelstraffung oder Oberschenkelplastik erlaubt es, erschlaffte Haut an der Innenseite der Oberschenkel zu straffen. Der Eingriff kann unter Vollnarkose oder unter Periduralanästhesie (Kreuzstich) durchgeführt werden. Dabei wird über einen Schnitt in der Leistenfalte bzw. in der Gesäßfalte die Haut gestrafft und die Kontur der Beine verschönert.